Legend, Standbox mit Hochton-Rundumstrahler in K+T 2/2010

Legend aus Klang+Ton 1/2010
technische Daten:
- Impedanz: 8 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 90 dB
- Maße (HxBxT): 1160 x 300 x 306 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 28 - 16000 Hz
- Frequenzbereich (-3dB): 32 - 10000 Hz
- Trennfrequenz: ca. 5 kHz
- Prinzip: Bassreflexbox mit Rundumstrahler
Einen Gitarrenlautsprecher für eine Hifi (noch Hifi?)-Box zu verwenden ist sehr ungewöhnlich und da der Beginn der Geschichte schon ungewöhnlich anfing wurde der Gitarrenlautsprecher durch einen ungewöhnlichen Hochtöner ergänzt: Einen Horntreiber ohne Horn, dem ein Diffusorkegel gegenüber gestellt wird, so dass der Hochtöner rundum abstrahlt.

Diese Kombination ist sicher nicht in der Lage tonal ausgeglichen Klassik-Stücke zu spielen, aber für Liebhaber von Hörnern ist es sicher eine interessante Alternative.

Die eingesetzte Frequenzweiche korrigiert nur den Hochtontreiber und trennt ihn mit einem 12 dB/Oktave-Hochpass unterhalb von 5 kHz ab. Dies ist notwendig, da der Hochtöner mit tiefen Tönen ansonsten überlastet würde.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

.. "Der spritzige, aber durch die gute Energieverteilung nicht aufdringliche Hochton harmoniert fast erschreckend gut mit dem direkt abgestrahlten Tiefmittelton. Der wirkt äußerst energiereich und energisch direkt und macht seine Herkunft unmissverständlich klar. Dabei transportiert er die meiste Energie im Bass und unteren Mittelton, was auch höhere Lautstärken problemlos genießbar macht. Und es ist ein grandioser Bass, den der B102 produziert. Tief, satt und sehr rund, fast wie eine Transmissionline. Klar, dieses Chassis wurde ja auch für diesen Frequenzbereich gebaut. Was sich - zumindest direkt auf Achse - darüber anschließt, wird Kleinboxen-liebende Neutralitätsfanatiker sofort aus dem Raum treiben, während dem Breitband-Fan das Wasser in die Augen schießt. Vielleicht nicht bis zur Perfektion schlackenfrei, aber mit einer ungeheuren Portion Schmackes feuert der B102 seinen Schall in den Raum. Wer's dann doch etwas sanfter bevorzugt dreht die Box einfach aus der Mitte und genießt ein sanfteres, indirekteres Klangbild. An der tollen Räumlichkeit hat natürlich auch der Hochtontreiber einen großen Anteil, der sich fast unmerklich am Geschehen beteiligt. Deutlich wird sein Anteil an diesem Lautsprecher, wenn man ihn probeweise mal abklemmt. Dann gehen sofort die Lichter aus, und die Box sackt räumlich in sich zusammen. Mit Hochton wirkt sie offen und frei, ohne dass dieser eine Betonung benötigen würde. Nichtsdestotrotz merkt man bei hohen Pegeln, dass hier keine weiche Kalotte vor sich hinspielt. Auch ohne Horn vermag der APT50 kräftig zuzupacken und ein Becken mit Nachdruck in den Raum zu stellen. So vermittelt die Einheit beider Chassis ein Erlebnis der etwas anderen Art, welches man sicherlich erst mal nicht mehr vergisst. AC/DC auf den Plattenteller, Pegel rauf, rock'n'roll!"

Unser Bausatz besteht aus

- Eminence Legend B102
- Eminence APS 50
- Omnes Audio Diffusorkegel
- Bassreflexrohr Jetline 100
- 2m Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm2
- vergoldete Polklemmen aus Messing
- 1 Pack oder 2 Matten Polyesterwatte
- 12 Pan-Schrauben 4x20 schwarz
- Schrauben, schwarz
- den Frequenzweichenbauteilen:
- 0,22 mH Luftspule / 0,7 mm
- 4,7 uF MKP-Kondensator
- 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (geld-violett-gold)
- der Bauanleitung

Bausatz ohne Gehäuse
Preis pro Box - nicht lieferbar

Bausatz mit High-End-Weiche

Im Signalpfad zum Hochtöner kommt ein Clarity CAP ESA-Kondensator zum Einsatz; die Spule wird als Backlackspule ausgelegt.

- 0,22 mH Backlackluftspule / 0,7 mm
- 4,7 uF Clarity CAP ESA-Kondensator
- 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (geld-violett-gold)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse
Preis pro Box - nicht lieferbar

Zubehör

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 140 x 102 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA140, Best.-Nr. I-2765,     Preis   EUR 3,70 ohne MwSt: € 3.11 / $ 3.48

  zur Klang- und Ton-Übersicht