Schmitti Memorial aus Klang+Ton 6/06

Schmitti Memorial aus K+T 6/2006
Die Daten der Schmitti Memorial
- Maße (HxBxT): 143,5 x 72,6 x 62,4 cm
- Impedanz: 8 Ohm
- Empfindlichkeit: 95 dB (2,83V/1m)
- Frequenzbereich (-8dB): 18 - 25000 Hz
- Trennfrequenzen: ?
- Prinzip: 3-Wege, Bassreflex

Christian Gather und Holger Barske entwickelten mit der Schmitti Memorial eine ungewöhnliche Box bei der sehr wirkungsgrad- und leistungsstarke Treiber zum Einsatz kommen.

Das Projekt wurde vom ehemaligen Chefredakteur von Klang+Ton: Heinz Schmitt initiiert. Nun wurde es in der Klang+Ton Redaktion zu Ehren und Gedenken an Heinz Schmitt fertig gestellt. Dabei sollte keine alltägliche sondern eine ungewöhnliche Beschallungslösung entstehen, was dem Team zweifelsfrei gelungen ist.

Folgende Lautsprecherchassis kamen zum Einsatz:
- der Mundorf Air-Motion-Transformer AMT 2830
- der PHL 2520 Mitteltöner
- der 24-Zoll Tieftöner Precision Device PD 2450 von Cantare

Der 61 cm messende Tieftöner verfügt über eine Spule mit 150 mm Durchmesser, der in 360 Liter Volumen Tiefbass mit hohem Wirkungsgrad erzeugt. Einen Mitteltöner mit passendem Wirkungsgrad zu finden war schwer; die Redaktion fand den PHL 2520, einen PA-Mitteltöner, den Hr. Achenbach in Deutschland vertreibt. Um Baffle-Step-Effekte auf tiefere Frequenzen zu verschieben wurde der Mitteltöner mit einer Kreisscheibe als Schallwand versehen.

Ausschnitt aus dem Hörtest in Klang+Ton 6/2006:
... "Trotz einigermaßen dezenter Optik suggeriert die gewaltige Membranfläche, dass beim Rechtsdreh am Lautstärkesteller ein Inferno sondergleichen über den armen Zuhörer hereinbricht. Das ist ein Irrtum. Wenn die Schmitti Memorial eins nicht geworden ist, dann eine PA im HiFi-Gewand. Hüten Sie sich, von der Verteilung der Membranflächen auf die klangliche Abstimmung zu schließen, der gewaltige 24-Zöller offenbart sich viel zivilisierter, als man zunächst denken mag. Die Schmitti Memorial ist in erster Linie eine hochauflösende Box mit echten Monitorqualitäten, keinesfalls eine tumbe Tiefbass-Prügelkiste. Den Ton geben ganz klar Mittel- und Hochtöner an, der riesige Tieftöner setzt sich dabei ergänzend in Szene - mehr nicht. Wo viel Membranfläche im Spiel ist, da gibt's viel Energie, und an dieser Stelle erweist sich der PHL-Mitteltöner als perfekte Ergänzung zu dem vor Potenz nur so strotzenden großen AMT. Reinheit, Klarheit, eine subjektiv laute, aber ungeheuer aufgeräumte Spielweise zeichnen ihn aus - ich bin geneigt, von Grobdynamik zu sprechen, auch wenn sich das bei einem Hochtöner etwas merkwürdig anhört. Der PHL ergänzt das dynamische Potenzial des Ausnahmewandlers bruchlos, wodurch die Box sehr tiefe Einblicke ins musikalische Geschehen erlaubt. Das ist direkt, offen und auch ein wenig schonungslos - Fans klassisch britischer Minimonitore werden mit dieser Abstimmung unter Umständen Probleme haben. Die Stunde des Tieftöners schlägt, wenn Autorität gefragt ist. Er "knallt" nicht unbedingt mit hornähnlicher Dynamik, aber er kann große Trommeln mit einem Realismus abbilden, wie ich es selten erlebt habe. Das wundert nicht unbedingt, liegt seine Membranfläche doch in der gleichen Größenordnung wie die einer Bassdrum. Die Größenabbildung solcherlei Schlagwerks stimmt perfekt, und allein dafür macht sich der Riesen-Teller schon bezahlt. Wo tiefe Töne sind, da ist Raum. Liegt der Hörabstand unter vielleicht vier Metern, zeichnet die Box eindeutig zu groß und spektakulär, bewegt man sich diesbezüglich auf angemessenem Niveau, integriert sich das Geschehen viel besser, löst sich perfekt von den Wandlern und kann auch klein und intim wirken. In Grenzen kann man an diesem Klangbild "drehen". Ich erachte den dicken Transistorboliden nur dann für einen adäquaten Partner, wenn Sie das Abreißen von Häusern zu Ihren Hobbys zählen, für ungetrübten Musikgenuss ist eine feine Class-A-Endstufe oder eine etwas schwelgerische Röhre der richtige Partner. Da das Thema Leitung bei 96 Dezibel Wirkungsgrad keines ist, darf's gerne auch was aus der Single-Ended-Triodenecke sein. Unser getunter Dynavox? Der macht an der Schmitti das, was er am besten kann - Dampf. Nicht unbedingt eine Kombi für besinnliche Momente, aber für die nächste Party unschlagbar. Dieser Lautsprecher ist ein Extremfall, und das in jeder Beziehung. Er ist ob seiner nicht wirklich dezenten Gangart nicht ganz unkritisch im Handling, aber da schließt sich der Kreis zu seinem Namensgeber: Auch Heinz Schmitt war ein Freund lauter und klarer Worte, auch er konnte bei Bedarf mächtig Dampf machen, wenn er das auch nicht offen zur Schau trug - genau wie dieser Lautsprecher. Die Redaktion KLANG+ TON würde sich freuen, wenn diese Box ein paar von Heinz Schmitts Tugenden konservieren und ein ganz kleines bisschen dafür sorgen könnte, dass das Andenken an Heinz wach bleibt." ...

Unser Bausatz besteht aus:


- 1 x AMT-Hochtöner Mundorf AMT 2830
- 1 x PHL 2520-PA-Mitteltöner
- 1 x Precision Devices PD 2450

- 5 Beutel Polyester Dämmstoff
- 1/2 Beutel Muhwolle
- selbstklebende Schaumstoff-Dichtstreifen

- 8 Stück Pan-Schrauben 3,5x17
- 4 Inbusschrauben 4x35 mit Einschl.-muttern
- 8 Inbusschrauben 5x40 mit Einschl.-muttern

- 10m Tritec-Litze 7x0,6 zur Verkabelung
- Polklemme WBT-0710Cu 2 26,90 54,80

- dem Bauplan


- die Weichenbauteile auf Holz aufzubauen:
- 5,6 mH Mundorf Luftspule/ 3,0 mm Draht
- 3,9 mH Luftspule/ 2,0 mm Draht
- 1,2 mH Luftspule/ 2,0 mm Draht
- 0,1 mH Luftspule/ 1,4 mm Draht
- 0,82 mH Luftspule/ 1,4 mm Draht
- 3,3 uF Mundorf MCAP-Supreme 800V
- 5,6 uF Mundorf MCAP-Supreme 800V
- 10 uF Mundorf MKP Capacitor 400V
- 47 uF Mundorf MKP Capacitor 400V
- 33 uF + 100 uF MKT-Kondensator
- 47 uF MKT-Kondensator
- 3,3 Ohm MOX10-Widerstand (orange-orange-gold)
- 2x 3,9 Ohm MOX10-Widerstand (orange-weiß-gold)
- 5,6 Ohm MOX10-Widerstand (grün-blau-gold)
- 10 Ohm MOX10-Widerstand (braun-sw-sw)
- 15 Ohm MOX10-Widerstand (braun-grün-sw)

Preis des Bausatzes Schmitti Memorial ohne Gehäuse pro Stück: - nicht lieferbar

Zusätzlich wird aus dem Bauhaus für das Gehäuse
- ein 150 mm Abflussrohr und
- Parador Akustik Protekt (Trittschalldämmung unter Laminat)
benötigt. Diese Materialien können wir Ihnen ebenso besorgen.

  zur Klang+Ton-Übersicht   zu den Standlautsprechern