Twister, Standlautsprecher   in K+T 4/2010

 
technische Daten:
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 89 dB
- Maße (HxBxT): 1150 x 300 x 220 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 42 - 25000 Hz
- Trennfrequenz(en): 550 Hz
- Prinzip: Bassreflexbox

Hochwertige Thiel Chassis in einem ganz besonderen Gehäuse, das ist Twister, eine Kostruktion von Thomas Schmidt.

Das Thiel Coaxialchassis CS 2.4 mit einem Antrieb und zwei Membranen ist Kern des Bauvorschlags. Dies Chassis wird von einem Mitteltieftöner CS 1.6 unterstützt.

Das Gehäuse besteht aus 9 Platten, die aufeinander geschichtet sind. Der Vorteil dieser Bauweise liegt darin, dass man somit beliebige Formen erstellen kann. Die Kanten müssen eben nach dem Aufeinanderleimen der Schichten abgeschliffen werden. Für Twister wurden die einzelnen Schichten jeweils um ca. 1 Grad gedreht aufeinander geleimt, wodurch die gedrehte Form des Gehäuses entsteht.

Wem dies zu viel Arbeit ist, kann das Gehäuse auch einfach aus wenigen Platten, die senkrecht aufeinander stehen, bauen. Das Koaxialchassis erhält dann auch 3 Liter Volumen der Mitteltieftöner 17 Liter.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Tiefpassfilter mit 18 dB/Oktave für den Mitteltieftöner und einem Hochpass mit 12 dB/Oktave Steilheit für das Koaxialchassis. Letzteres enthält noch einen Serien-Sperrkreis zur Absenkung des Präsenzbereichs.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

"Wie klingt denn nun eine Box, die sogar im Selbstbau pro Stück deutlich über 1.000 Euro kostet? Beim ersten Hinhören durchaus nicht beeindruckend. Wie auch, das' große TieftongewItter ist ebenso wenig das Ding der Twister wie plakative Lautmalerei. Zudem muss man sich den Breitbänder erst einmal erhören, mit einer handelsüblichen Pappe hat der auch nicht viel zu tun. Hat man sich nach einer kurzen Zeit an den sehr direkten und impulsiven Klang des kleinen Thiel gewöhnt, dann offenbart sich eine Art des Musikhörens, die schon sehr nah am Idealfall liegt.

Sehr offen, transparent und dynamisch gehen die Thiel-Chassis zu Werke - voran natürlich die hervorragende Mittel-Hochton-Sektion, die ebenso energiereich wie subtil agieren kann, Dynamikspitzen ebenso locker meistert wie feinste Nuancen. Gekrönt wird der Auftritt der Twister durch ihre mühelos aufgebaute Räumlichkeit, die sich so frei schwebend im Raum ausbreitet, wie ich das noch von keiner anderen Box gehört habe. Auch der Bass, den man ja aufgrund der Messungen eher als zurückhaltend einstufen möchte, schlägt sich mehr als bravourös und kombiniert die Schnelligkeit einer leichten Pappmembran mit der Präzision eines harten Konus, so dass der Lautsprecher auch hier über seine vorgegebenen Dimensionen hinaus zu spielen scheint. Beeindruckend ist auch. wie sich die Chassis und Bauteile, die zunächst hier und da einige Haken und Ösen hatten, im Lauf der Zeit immer mehr zu einer absolut harmonischen Einheit zusammenfinden und mehr und mehr zur eigentlichen Stärke der Twister werden: Dem absolut stimmigen und geschlossenen Zusammenspiel auf höchstem Niveau."


Unser Bausatz besteht aus

  • Thiel (USA) Koaxialchassis CS2.4
  • Thiel (USA) Tiefmitteltöner CS1.6
  • Bassreflexrohr Streamline 45
  • Dämmmaterial Sonofil
  • Noppenschaum Tyrotex N30, 100 x 50 cm
  • MUHWOLLE/1000
  • 2 Paar Polklemmen PK31, rot+schwarz
  • 3m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 3,5x17 schwarz, 16 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Jensen Audio Alu-Kondensator 1,0 uF / 630V
  • Jensen Alu-Kondensator 4,7 uF / 100V
  • MKP-Kondensator Q4 10uF / 400V
  • MKP-Kondensator Q4 22uF / 400V
  • MKP-Kondensator Q4 33uF / 400V
  • MKP-Kondensator Q4 100uF / 400V
  • Luftspule 1,4 mm, 1,8 mH/0,43 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 0,33 mH / 0,134 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 0,47 mH / 0,158 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 2,2 mH / 0,4 Ohm
  • MResist Supreme-Widerstand 5,6 Ohm / 20 Watt

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box - nicht lieferbar
 

 

Bausatz mit High-End-Weiche

In unserer High-End-Version kommen nur Jantzen Wachs-Kupferfolienspulen zum Einsatz; in der Standardvarianten arbeitete parallel zum CS2.4 noch eine normale Luftspule. Statt der MKP Q4-Kondensatoren mit parallel geschalteten Jensen Aluminiumfolienkondensatoren setzen wir in der High-End-Weiche hochwertige Jantzen Z-MKP-Kondensatoren ein. An wesentlichen Stellen im Signalpfad zum Koaxiallautsprecher werden Z-Silver-CAPs und an einer Stelle sogar ein Z-Silver-Gold-CAP verwendet.

  • Jantzen Z-Standard MKP-Kondensator 33 uF / 400V
  • Jantzen Z-Standard MKP-Kondensator 100 uF / 400V
  • Jantzen Z-Superior MKP-Kondensator 10 uF / 800 VDC
  • Jantzen Z-Silver Cap MKP-Kondensator 4,7 uF / 800 VDC
  • Jantzen Z-Silver Cap MKP-Kondensator 22 uF / 800 VDC
  • Jantzen Z-Silver-Gold Cap MKP-Kondensator 1,0 uF / 800 VDC
  • Jantzen Wax-16 Spule 1,8 mH / 0,521 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 0,33 mH / 0,134 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 0,47 mH / 0,158 Ohm
  • Jantzen Wax-14 Spule 2,2 mH / 0,4 Ohm
  • MResist Supreme-Widerstand 5,6 Ohm / 20 Watt

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box - nicht mehr lieferbar
 

 

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Leiterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück: EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.80
Pro Bausatz empfehlen wir 2 Platten (für ein Paar Boxen also 4)
 


  zur Klang- und Ton-Übersicht