Wally, ein doppelter Dipol   in K+T 1/2010

Wally aus Klang+Ton 1/2009
technische Daten:
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 90 dB
- Maße (HxBxT): 900 x 580 x 160 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 32 - 20000 Hz
- Frequenzbereich (-3dB): 36 - 16000 Hz
- Trennfrequenzen: 320, 4000 Hz
- Prinzip: Dipol
Wally (von englisch Wall, die Wand) besteht aus einem 28 mm Brett, das nach hinten über einen Stab abgestützt wird. Als Schallwandler enthält das Brett einen Eminence-Koaxiallautsprecher der aus EAPT50, Adapterstück EAPT3 und PA-Mitteltonlautsprecher Beta 8 CX besteht. Der Hochtontreiber wird von hinten in den Tieftöner eingeschraubt. Der so zusammengesetzte Koaxiallautsprecher wird durch einen PA-Tieftöner Eminence Alpha 15A ergänzt.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Der Tiefton ist dipoltypisch eher asketisch, dafür aber sehr trocken und knackig. Mittel- und Hochton sind deutlich ausgewogener, als sie sich messen, der Hochton viel, leicht einen Hauch forscher, als die Kurven hergeben wollen. Zudem ist der EAPT 50 besser als sein Ruf, er benötigt lediglich eine sorgfältige Beschaltung. Dann geht selbst klassische Musik überraschend gut. Dass der Koax einen perfekt kohärenten Mittelhochton produziert, liegt im Prinzip und doch tut ihm die dipolige Bauweise nochmal sehr gut. Die Räumlichkeit ist exzellent offen und frei, zudem verliert die Box dank der knackigen PA-Bestückung weniger an Drive als HiFi- Chassis, die mit wenig Direkt- und viel Diffusschall schnell an Biss einbüßen. Nicht so die Wally. Die knackt und knallt, langt bei Dynamiksprüngen kräftig zu und zaubert gerade bei Aufnahmen mit authentischer Räumlichkeit eine tolle, sehr natürliche Bühne. Der Bassbereich reicht ca. bis 50 Hz hinunter und ist damit auf jeden Fall tief genug für den Großteil an gängiger Musik. Er begrenzt gleichzeitig den Maximalpegel der Box, indem er sein mechanisches Limit erreicht. Hier würde ein Pärchen Bässe gut tun, dafür die Wally aber deutlich größer machen. Ein wirklicher Kompromiss ist die vorliegende Bestückung auch so aber nicht, denn sie erreicht schon markige Lautstärken, die in den meisten Wohnräumen ausreichen werden. An Ende des Tages steht man nochmal auf, geht zu seinen neuen Schallwandlern und wundert sich, dass zwei simple Wände mit preiswerten Chassis ein so vollständiges Klangbild produzieren können."

Unser Bausatz besteht aus

- Eminence Tweeter EAPT50
- Eminence Adapter EAPT3
- Eminence Beta-8CX
 
- Eminence Alpha-15A Tieftöner
 
- 3m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
 
- Bauplan für den Bausatz
die Frequenzweichenbauteile:
- 10 mH Mundorf H100-Kernspule
- 3,3 mH Rollenkernspule / 0,37 Ohm
- 5,6 mH Rollenkernspule / 0,51 Ohm
- 0,10 mH Luftspule / 0,7 mm
- 1,0 mH Luftspule 1,4 mm
- 150 uF Elko rau / 63 Vdc
- 18 uF MKP-Folienkondensator / 400V
- 15 uF MKP-Folienkondensator / 400V
- 4,7 uF MKP-Folienkondensator / 400V
- 3,3 uF MKP-Folienkondensator / 400V
- 2x 8,2 Ohm MOX10-Widerstand (grau-rot-gold)
- 22 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse
Preis pro Box - nicht lieferbar

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766,     Preis   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.80

Bausatz mit High-End-Weiche

Unser Standardbausatz enthält bereits höherwertige Bauteile als der Bausatz aus K+T (statt MKT Kondensatoren im Signalpfad zum Koax haben wir MKP-Kondensatoren vorgesehen (siehe oben).

Wir halten somit eine höherwertige weiche nicht für sinnvoll; jedoch liefern wir diese gerne auf Ihren Wunsch.

  zur Klang- und Ton-Übersicht