RIAA

Ein Schallplattenspieler mit dynamischem Abtastsystem (das sind aktuell die gängigen Systeme) benötigt einen RIAA-Entzerrvorverstärker (auch nur Entzerrvorverstärker genannt). Dieser hat die Aufgabe die tiefen Töne im Vergleich zu den mittleren und hohen Tönen anzuheben. Das ist für Schallplatten so genormt (RIAA). Da es verschiedene Tonabnehmer gibt, nämlich Moving Coil (MC, also Tonabnehmer mit bewegter Spule) und Moving Magnet (MM, ein System mit feststehender Spule) gibt es dazu passend auch unterschiedliche Entzerrverstärkereigenschaften für MC und MM. Diese unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Eingangsspannung und ihre Eingangsimpedanz.

RIAA Testbox

Wer auf hochwertige Wiedergabe Wert legt, hat oft einen separaten RIAA-Entzerrervorverstärker und würde gerne dessen Eigenschaften testen.

Dies wird ermöglicht mit einem zusätzlichen Messgerät, der RIAA Testbox.

 

RIAA, RIAA Testbox
Vergrößern

 

gewisse Qualitätskriterien überprüfen. Dies sind im Einzelnen:
 

Die Testbox hat absichtlich nur einen Eingang, damit man die Unterschiede zwischen linkem und rechtem Kanal im RIAA-Vorverstärker (oder auch des gesamten Verstärkers) prüfen kann.

Die RIAA-Testbox ist somit ein hervorragendes Instrument zum Prüfen von RIAA-Entzerrern, die auch zur Entwicklung von RIAA-Entzerrerverstärkern eingesetzt werden kann.

Zur Prüfung ist noch ein einfaches Gleichspannungsnetzteil (10-18 V DC), ein kleiner Generator, der die Töne erzeugt, und ein AC-Spannungsmessgerät (Vergleich der Spannungen links/rechts oder auch bei verschiedenen Frequenzen) oder ein Oszilloskop zu empfehlen.

Eine günstige Lösung als Generator und gleichzeitig als Oszilloskop ist beispielsweise der Audio-Tester ( https://www.audiotester.de/ ), der auf Basis von Soundkarten im PC arbeitet und kostenfrei getestet werden kann.

Eigenschaften der RIAA Testbox

Aluminium Profilgehäuse 166x124x65 mm von Fischer Elektronik Lüdenscheid, Leiterplatte aus Epoxydharz (FR4) mit doppelseitiger Kupferkaschierung, aus deutscher Produktion.

Hochwertige Bauteile: Polypropylen Kondensatoren min. 1% im Signalweg, Elkos, Panasonic FR, Elna Silmic2 oder United Chemicon KZN, alle Widerstände Metallschicht min. 1%, Cinch- und XLR Buchsen vergoldet.

Die RIAA Testbox verfügt über 2 umschaltbare Eingänge (1 XLR Sym und 1 Cinch asym) mit einem nominal Pegel von 0dBm (600Ω) = 775mV. Die Masse der Eingänge läßt sich hochohmig schalten (Ground Lift), um eventuell vorhandene Masseschleifen aufzutrennen.

Die eigentliche Emphasis Schaltung wird für beide Ausgangskanäle verwendet (optimale Kanalgleichheit) und ist mit selektierten 1% FKP Kondensatoren bestückt.

Die RIAA Testbox hat 2 Stereo Ausgänge zum Anschluss des RIAA-Verstärkers, der gemessen werden soll:
 

Eine höhere Ausgangsspannung (für Medium Output MC oder High Output MM) läßt sich durch eine Verdoppelung der Eingangsspannung auf +6dBm = 1,55V erzielen.

Alle Anschlüsse und Schalter sitzten direkt auf der Leiterplatte, somit ist das Gerät schnell zu montieren oder kann auch einfach als Leiterplatte ohne Gehäuse benutzt werden.

Die verwendeten Operationsverstärker sind extrem rausch- und klirrarm; die Abweichung von der idealen RIAA Kennlinie beträgt ±0,1dB bezogen auf 1 kHz.

Die Spannungsversorgung der RIAA Testbox erfolgt mit einer einfachen Gleichspannung von 10-18V (Leistungsaufnahme ca. 3W), es läßt sich jedes Labornetzteil, Steckernetzteil oder ein 12V Blei Gel Akku verwenden.

Diese Spannung wird intern (galvanisch getrennt) auf eine symmetrische Spannung umgesetzt, um Masseschleifen (Brummschleifen) zu vermeiden.

Das Testgerät mit Gehäuse

Fertiges Gerät (ohne Netzteil, das separat zu kaufen ist)   (Art.-Nr. ibs-riaa-geh) EUR 349,00 ohne MwSt: € 293.28 / $ 310.87

Die Leiterplatte mit fest montierten Anschlüssen (ohne Gehäuse)

Fertige Leiterplatte (ohne Gehäuse und ohne Netzteil, das separat zu kaufen ist)   (Art.-Nr. ibs-riaa) EUR 195,00 ohne MwSt: € 163.87 / $ 173.70

 

Eigenschaften der RIAA Testbox, Die Leiterplatte mit fest montierten Anschlüssen (ohne Gehäuse)

 Die Seite mit der Versorgungsspannung und den Eingängen. Wahlweise kann der Cinch (asymmetrisch) oder der Klinkeneingang (symmetrisch) benutzt werden. Dieser wird dann an einen Signalgeber/Signalgenerator angeschlossen.

 

Eigenschaften der RIAA Testbox, Die Leiterplatte mit fest montierten Anschlüssen (ohne Gehäuse)

 Die Seite mit den Ausgängen und dem Wahlschalter, der festlegt, ob an den Ausgängen ein MM oder ein MC-Entzerrverstärker angeschlossen wird.