Alamo aus Klang+Ton 6/06

Alamo aus K+T 6/2006
Die Daten der Alamo
- Maße (HxBxT): 35 x 21,6 x 27 cm
- Impedanz: 4 Ohm
- Empfindlichkeit: 78 dB (2,83V/1m)
- Frequenzbereich (-8dB): 40 - 22000 Hz
- Trennfrequenzen: ?
- Prinzip: 2-Wege, Bassreflex

Thomas Schmidt entwickelt mit der Alamo eine schön aussehenden Kompaktlautsprecher, der einen breiten Frequenzbereich abdeckt. Für einen kleinen Kompaktlautsprecher kommt er erstaunlich tief (bis 55/40 Hz bei -3/-8 dB). Der Preis hiefür ist ein geringer Wirkungsgrad; er liegt bei 78 dB (2,83V/1m).

Folgende Lautsprecherchassis kamen zum Einsatz:
- der Morel MDT 29-Hochtöner
- der Expolinear D6.8P-Mitteltieftöner

Ausschnitt aus dem Hörtest in Klang+Ton 6/2006:
... "Natürlich war nicht die Bassgewalt einer großen Standbox zu erwarten, für die Größe unserer Protagonisten war das Fundament aber mehr als respektabel und dabei auch recht sauber und kontrolliert. Darüber hinaus entwickelt die Alamo eine unglaublich souveräne Lässigkeit im Umgang mit allen möglichen Musikstilen. Entspannt und leichtfüßig, wo es geht, zupackend und dynamisch, wenn es gefordert wird. Ganz ehrlich, wir hatten ein bisschen das Klischee des Pfeife rauchenden Jazz- und Klassikhörers im Sinn, als wir die Alamo entwarfen. Diese Beschränkung schlugen uns die kleinen Boxen buchstäblich um die Ohren, als sie bei Rockmusik so richtig losfetzten und auch vor gemeinsten Attacken elektronischer Klangerzeuger nicht in die Knie gingen. Trotz des nominell leicht fallenden Frequenzgangs waren die Höhen keinesfalls unterbelichtet oder matt, im Gegenteil: Der obere Frequenzbereich harmonierte prächtig mit der farbenfrohen Spielweise der Box und setzte der Lebendigkeit noch Glanzpunkte auf. Die erstaunlichste Dimension, die unsere Konstrukte aufstießen, war die geradezu frappierende Räumlichkeit, mit der sie das musikalische Geschehen abbildeten. In Breite wie Tiefe wurde die Bühne wunderbar gleichmäßig und detailreich ausgeleuchtet, ohne den akustischen Scharfblick für die einzelnen Musiker zu verlieren. Die Alamo gab alle Aufnahmen so wieder, wie sie aufgenommen wurden, ohne schön-zu-färben oder übertrieben analytisch zu agieren. Im besten Sinne also ein Lautsprecher, der einfach einen guten Klang macht und dabei nicht einen Moment die Musik außer Acht lässt - und das war es ja, was wir ursprünglich wollten."

Unser Bausatz besteht aus:


- 1 x Morel MDT 29-Hochtöner
- 1 x Expolinear D6.8P
- 1 Beutel Polyester Dämmstoff
- dem Bassreflexrohr HP50
- einem Terminal mit vergoldeten Messingklemmen
- 16 Inbus-Holzschrauben 4x16mm
- 1,5 m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2
- dem Bauplan

- die Weichenbauteile auf Holz aufzubauen:
- 1,0 mH Rollenkernspule, 1mm
- 0,82 mH Luftspule, 1mm
- 0,33 mH Luftspule, 0,7 mm
- 33 uF Elko, glatt / 50Volt
- 1,5 uF MKP Kondensator/400V
- 8,2 uF MKP Kondensator/400V
- 33 uF MKP Kondensator/400V
- 2x 3,9 Ohm MOX10-Widerstand (orange-weiß-gold)
- 2x 5,6 Ohm MOX10-Widerstand (grün-blau-gold)

Preis des Bausatzes Alamo ohne Gehäuse pro Paar - nicht lieferbar

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf Universal-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen (1 Leiterplatte pro Box für die Standardversion benötigt):
Leiterplatte 150x115 mm, verzinnt, Preis pro Stück: EUR 4,70 ohne MwSt: € 3.95 / $ 4.34

High-End-Variante der Alamo aus Klang+Ton 6/06

Wenn Sie zur Alamo eine High-End-Weiche wünschen, liefern wir Alamo mit
- 8,2 uF Mundorf MKP-Supreme-Kondensator (im Hochtonzweig) statt mit MKP/400V
- 0,33 mH Backlackspule statt normaler Luftspule
- 1,0 mH Luftspule vor dem Tieftöner, so dass keine Ummagnetisierungsverluste auftreten.

Preis des Bausatzes Alamo mit High-End-Weiche ohne Gehäuse pro Paar: - nicht lieferbar

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf Universal-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen (1 Leiterplatte pro Box für die Standardversion, 2 für die High-End-Version benötigt):
Leiterplatte 150x115 mm, verzinnt, Preis pro Stück: EUR 4,70 ohne MwSt: € 3.95 / $ 4.34

  zur Klang+Ton-Übersicht   zu den Standlautsprechern