Celeste Koax   Standlautsprecher aus Hobby Hifi 3/2020

technische Daten:
  • Impedanz: 6 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 92 dB
  • Maße (HxBxT): 620 x 440 x 310 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 45 - 20000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 2200 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Celeste Koax ist ein zwei-Wege Kompaktlautsprecher.

Celeste Koax ist ein Bassreflex-Lautsprecher mit Chassis der Firma Celestion .

Der Lautsprecher enthält folgende Chassis:
- einen Koaxiallautsprecher Celestion TF1225CX

Der Lautsprecher wurde von Bernd Timmermanns entwickelt.

Die Frequenzweiche besteht aus:
- einem Hochpass 3. Ordnung (18 dB / Oktave) für den Hochtöner.
- einem Tiefpass 2. Ordnung (12 dB / Oktave) für den Tieftonteil des Koaxiallautsprechers.

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist ausgewogen.

Das Abklingspektrum (Wasserfallspektrum) zeigt ein in den Mitten verzögertes Ausschwingverhalten.

Die nichtlinearen Verzerrungen bei mittleren Lautstärken (90 dB, 1m) liegen oberhalb von 200 Hz unter 0,9%.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Nicht zuletzt dank ihres hohen Wirkungsgrads liefert Celeste Koax grandiose Dynamikeruptionen mit einem lässigen Fingerschnippen. "Kamakiriad" von Donald Fagen ließen wir mit forcierter Lautstärke laufen. Mühelos federnde Bässe massierten das Zwerchfell, und dabei begeisterten sie mit kompromissloser Klarheit, straff und druckvoll, beeindruckend tief und klar und dabei wunderbar fein gezeichnet. Die Orff´sche Carmina Burana in der Telarc-Version, bis heute eine unserer liebsten Referenzaufnahmen, begeisterte mit umwerfender Auflösung; der große Chor stand dermaßen klar und realistisch im Hörraum, dass selbst einzelne Sänger nachvollziehbar waren. Dann der fulminante Einsatz der großen Pauken: Das straffe Fell spürbar, trafen die Paukenschlägel es bei jedem Einsatz anders, einmal in der Mitte, dann weiter zum Rand hin, kraftvoll geschlagen oder sanft gestreichelt. Diese Unterschiede macht Celeste Koax eindrucksvoll deutlich. In den Stimmlagen punkteten die Koaxialsysteme mit formidabler Natürlichkeit. "Ain-t no Sunshine", gesungen von Eva Cassidy, genossen wir in vollen Zügen. All die feinen Nuancen ihrer wunderbaren Stimme präsentierte Celeste Koax geradezu auf dem Silbertablett. Ausgesprochen klar durchgezeichnet gaben sich die Höhen. Nichts für sanfte Gemüter, kein Highendiges Pling Plang. Aber diese Transparenz hatte nichts Übertriebenes, sie wirkte einfach realistisch. Schlagzeug-Besen wischte geradezu elektrisierend übers Messing. Die Kenny-Clarke / Frany-Boland-Bigband fetzte dermaßen mitreißend, dass es eine Wonne war. Jeder Bläsereinsatz hatte etwas ultimatives (Anspieltipp: "Griff's Groove", zu finden auf "Sax No End"). Vorbildlich schließlich auch die räumliche Abbildung: Holografisch real, Stimmen wie Instrumente werden plastisch modelliert und sauber in der Breite und Tiefe gestaffelt. Der Zuhörer erfährt Weite und Tiefe, aber auch Nähe. Eine entsprechend aufgenommene Gesangsstimme steht tatsächlich vorne, mischt sich nicht unter die Instrumente, sondern bewahrt Abstand. Ganz selbstverständlich wird klar, ob eine Aufnahme echte Räumlichkeit enthält, oder ob sie mit Hall unterlegt wurde."

Fazit der Zeitschrift:

"Celeste Koax ermöglicht HiFi auf beeindruckend hohem Niveau - gnadenlos pegelfest, wenn es darauf ankommt, aber auch vollkommen souverän bei moderater Lautstärke. Sie füllt mühelos große Räume. Höchst talentiert ist sie auch als Nahfeld-Abhöre. Dazu bietet sie ein erfrischend anderes Bild eines Lautsprechers, kleidsam und gleichzeitig unaufdringlich in kleinen wie in großen Räumen: ein Projekt mit jeder Menge akustischem wie auch gestalterischem Charme."

Unser Bausatz besteht aus

  • Celestion TF1225CX (Coaxial), 97dB, 40Hz-18kHz
  • Damping 30, 1100 x 470 mm, selbstklebend
  • 0,5x PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm, Rolle 7,5 m
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • 0,5x Inbus-Holzschrauben 5x30mm, schwarz 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Audaphon MKP CAP Superior 2,7 μF; / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 4,7 μF; / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 6,8 μF; / 400 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 150 uF/63 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 22μF / 70 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 12 mH/3,9 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 1,2 mH/0,34 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 2,7 mH/0,51 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 4,7 Ohm (gelb-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm (braun-schwarz-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher   EUR 412,34 ohne MwSt: € 355.47 / $ 415.89

Bausatz mit High-End-Weiche

Der Highend-Bausatz ist an den wichtigen Stellen mit Backlackspulen ausgestattet um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.) Die Kondensatoren für den Celestion TF1225CX - wo es besonders auf die Qualität ankommt - sind hochwertige Mundorf EVO Öl mit 450 V.

  • Mundorf MCAP EVO Öl 2,7 μF; / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 6,8 μF; / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 27 μF; / 450 V
  • Audaphon MKP CAP Superior 22 μF; / 400 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 150 uF/63 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 12 mH/3,9 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL180, 1,2 mH/0,22 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL180, 2,7 mH/0,39 Ohm
  • MResist Classic-Widerstand 4,7 Ohm / 10 Watt
  • MResist Classic-Widerstand 6,8 Ohm / 10 Watt
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm (braun-schwarz-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher   EUR 500,07 ohne MwSt: € 431.09 / $ 504.38

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

  • Mundorf Elko glatt, 8,2 μF; / 70 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 47μF / 70 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 2,2 mH/1,3 Ohm
  • Keramikwiderstand 8,2 Ohm/20 Watt
  • Keramikwiderstand 10 Ohm/20 Watt

Preis pro Impedanzkorrektur für einen Lautsprecher auf Holz aufzubauen   EUR 31,40 ohne MwSt: € 27.07 / $ 31.67

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 240 x 165 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA240, Best.-Nr. I-2767, Preis pro Stück:   EUR 7,41 ohne MwSt: € 6.39 / $ 7.47
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Lautsprecher also 2)

Zusätzlich benötigte Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 4,97 ohne MwSt: € 4.28 / $ 5.01
Pro Bausatz empfehlen wir eine halbe Platte (für ein Paar Lautsprecher also 1)


Zurück zur Startseite   zur Hobby HiFi-Übersicht