Cotton Fields ein Standlautsprecher mit Expolinear-Bestückung aus Hobby Hifi 3/2008

Cotton Fields aus Hobby HiFi 3/2008
Technische Daten
- Maße (HxBxT): 950x210x280 mm
- Impedanz: 8 Ohm
- Trennfrequenz: 2,3 kHz
- Empfindlichkeit: 86 dB (2,83V/1m)
- Frequenzbereich (-3dB): 42-30 000 Hz

Als "Spezialist für Sonderfälle" wurde Cotton Fields - eine Box mit:
- Expolinear RT-3 pro Magnetostat und
- Expolinear Mitteltieftöner Swans F6a mit Baumwollmembran
genannt.

Spezialist, weil die Box für alle Fälle, aber auch für impedanzkritische Verstärker, für stark bedämpfte Räume und für wand- oder ecknahe Aufstellung besonders geeignet ist.

Zusätzlich gefällt sie durch ihre gelbe Membran, die sich vom schwarzen "Einerlei" deutlich abhebt.

Auszug aus der Klangbeschreibung in Hobby HiFi:
"Im Hörraum spielte "Cotton Fields" nach einer ausführlichen Einspielphase ausgesprochen lebhaft, ja geradezu quirlig. Die Musik lebte. Impulsives Schlagwerk (The O-Zone Percussion Group, Manger-Hörtest-CD) riss die Zuhörer von ihren Sitzen. Das funktionierte von der Triangel bis zur großen Trommel, die mit ihrem scheinbar straffer als sonst gespannten Fell ungeahnte Details präsentierte. Um ihr noch ein wenig mehr Volumen zu geben, rückten wir die Lautsprecher bis auf wenige Zentimeter an die Zimmerwand heran. Jetzt klang es obendrein satt, voluminös, geradezu wuchtig - und die feinen Details, die vorbildliche Auflösung blieben erhalten. Damit gehört dieser Lautsprecher zu den ganz wenigen, die man nicht unbedingt möglichst frei aufstellen muss - ein echter Problemlöser. Ein Ausschnitt aus Vivaldis Vier Jahreszeiten, gespielt auf Originalinstrumenten (ebenfalls von der Manger-CD) belegte die tonale Ausgewogenheit der Lautsprecher. Das hatte einfach Klasse. Außerdem ließ sich hiermit die vorzügliche räumliche Staffelung erleben. Die Breiten- und Tiefenwirkung gelingt "Cotton Fields" ungewöhnlich gut. Der Dynamiktest mit Marla Glens "The Cost of Freedom" zeigte durchaus dynamisches Talent, allerdings liegen die Stärken dieser Lautsprecher doch eher im moderaten Dynamikbereich. Wenn man es übertreibt, wird das Klangbild spitz und zerfällt. Nimmt man den Pegel zurück, dann vervollständigt sich das Klangbild sofort wieder - die Grenze ist so leicht hörbar, dass man sich wirklich gut herantasten kann." ...
 
 

Unser Bausatz enthält:

- Expolinear RT-3 pro Magnetostat
- Expolinear Swans F6a Mitteltieftöner
- 1 Biwiring Terminal T122/96/D mit vergoldeten Messingklemmen
- 1 Bassreflexrohr HP70 auf 10 cm zu kürzen
- 3 Pack Bondum 800
- 1 Beutel Polyester Dämmstoff
- selbstklebende Schaumstoff-Dichtstreifen
- 3 Meter Kabel 2 x 2,5 mm2
- 14 Schrauben Pan 3,5 x 17
- den Bauplan

- 2 Rasterplatten LP/RA140
  zum Aufbau der Frequenzweiche
- 2,2 mH Luftspule, 1,4 mm Draht
- 0,68 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 8,2 μF MKP-Kondensator/400 V
- 4,7 μF MKP-Kondensator/400 V
- 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (gelb-violett-gold)
- 18 Ohm MOX10-Widerstand (braun-grau-schwarz)

Preis pro Lautsprecher ohne Holzgehäuse - nicht lieferbar

Cotton Fields in High-End-Ausführung

Es kommen nachfolgende Frequenzweichen-Bauteile zum Einsatz:
- 2 Rasterplatten LP/RA140 zum Aufbau der Frequenzweiche
- 2,2 mH cfc12-Kupferfolienspule
- 0,68 mH cfc14-Kupferfolienspule
- 8,2 μF MKP-Kondensator/400 V
- 4,7 μF Audyn Plus MKP
- 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (gelb-violett-gold)
- 18 Ohm MOX10-Widerstand (braun-grau-schwarz)

Preis für die High-End-variante pro Box ohne Holzgehäuse - nicht lieferbar

Impedanzkorrektur zu Cotton Fields

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen.
Hierzu empfehlen wir folgende Bauteile:
- 0,68 mH Luftspule / 0,7 mm
- 22 μF Elko, glatt
- 10 Ohm Keramikwiderstand, 20W
Preis Impedanzkorrektur für eine Box, auf Holz aufzubauen   - nicht lieferbar

  zur Hobby HiFi-Übersicht