Hidden Sub 2x8, Subwoofer   in Hobby HiFi 5/2010

 
technische Daten:
- Impedanz: 2 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 77 dB
- Maße (HxBxT): 260 x 664 x 260 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 40 - 100 Hz
- Trennfrequenz(en): Hz
- Prinzip: Bandpass

Mit Hidden Sub konstruierte Bernd Timmermanns einen Subwoofer, der sich leicht verstecken lässt. Er kann liegend oder stehend zum Einsatz kommen. Sein Rüssel (ein Bassreflexrohr oder ein Abwasserrohr) kann gerade oder gebogen sein.

Der Subwoofer besteht aus zwei Tangband W8-740 (oder W8-740P), die im Innern der Box in entgegengesetzter Richtung arbeiten. In der Mitte der Box ist seitlich eine Öffnung mit einem Rohr aus dem der Schall austritt. Eine derartige Konstruktion ist ein Bandpass.

Beide Tieftöner kann man parallel schalten; die Gesamtimpedanz ist dann 2 Ohm. Zur Ansteuerung benötigt man dann dann einen Verstärker der 2 Ohm-stabil ist. Oder man schaltet sie in Serie, dann reicht ein Verstärker, der 8 Ohm ansteuern kann. Als 3. Lösung bietet sich an, einen 2-Kanal-Verstärker zu verwenden, dessen Kanäle jeweils einen Lautsprecher ansteuern. Für die zweite und dritte Lösung sind jedoch andere Kondensatoren notwendig.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"In der Kombination mit unseren Kugel-Satelliten Sphere aus 4/2010 lief der Hidden Sub zur Höchstleistung auf. Die kleinen Kugeln profitierten ebenfalls von der Reckhorn-Elektronik, denn ein Satelliten-Hochpassfilter bringt diese bereits mit. Mit der stufenlos einstellbaren Phasenlage des Basses konnten wir experimentieren, bis der Übergang zu den Satelliten wirklich homogen gelang. Dann war die Verblüffung groß: Die zierlichen Lautsprecherkugeln produzierten - scheinbar ganz allein - ein mächtiges Klangbild. Der fünfsaitige Kontrabass von Renaud Garcia-Fons ("Oriental Bass", Enja) schien leibhaftig anwesend zu sein. Das gewaltige Instrument klang abgrundtief und stand dabei zum Greifen realistisch dreidimensional im Raum. Pink Floyd stellte mit "The Wall" die Lautsprecher auf eine harte Dynamikprobe, die sie mit Bravour meisterten. Und die O-Zone Percussion Group bewies mit "Jazz Variants" (Manger-Hörtest-CD), dass die schweren Bassmembranen richtig knackfrisch agieren können und selbst die Impulse des Schlagwerks für den Hidden Sub nur ein gefundenes Fressen sind."

Unser Bausatz besteht aus

  • 2x Tang Band W8-740 Subwoofer
  • 3x Elko rau 560 μF / 100V
  • JetSet 100, Bassreflexsystem (3-teilig)
  • PE-Dichtstreifen, 5x2 mm
  • ein Paar Polklemmen aus vergoldetem Messing
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, 24 Stück
  • der Bauplan für den Bausatz

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher EUR 259,29 ohne MwSt: € 217.89 / $ 244.04

Raster-Leiterplatten

 Wenn Sie die Frequenzweiche (die Kondensatoren) lieber auf einer 140 x 102 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA140, Best.-Nr. I-2765, Preis pro Stück: EUR 3,61 ohne MwSt: € 3.03 / $ 3.40
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte
 

  zur Hobby HiFi-Übersicht