Sprinter       aus Klang+Ton 4/2007

Sprinter aus Klang+Ton 4/2007
Technische Daten
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck: 87 dB (bei 2,83V, 1m)
- Frequenzbereich (-8dB): 30-25 000 Hz
- Trennfrequenzen: 400, 4000 Hz
- Größe (HxBxT): 110 x 24 x 40 cm
- Gehäuse-Prinzip: Bassreflex
Das Herzstück von Sprinter ist der Fostex-Breitbänder FE 126 E. Der Breitbänder hat eine Membran aus Papier, die mit Bananenstaudenblättern stabilisiert ist.

Er wird im oberen Frequenzbereich durch den Fostex Superhochtöner FT 17 H und im Bass durch zwei magnetisch geschirmte Fostex FW 167 ergänzt. Diese haben fiberglasfaserverstärkte Papierkonen, die von Fostex "Kenaf-Cellgaia" genannt werden.

Auszug aus der Klangbeschreibung in K+T 4/2007:
... "AC/DC polterten aus den Boxen, so frisch und rüpelhaft, als hätten sie "Hells Bells" erst gestern aufgenommen und nicht vor einem Vierteljahrhundert. Ebenso "Thunderstruck": brachial, direkt - eben das volle Brett. Die beiden 17-Zentimeter-Bässe ließen sich dabei trotz wandferner Aufstellung nicht lumpen, im Gegenteil: Müssen die Lautsprecher aus Platzgründen näher an eine Wand rücken, empfiehlt es sich, den Bassmittels Bedämpfung der Reflexrohre leicht zu dosieren. Bei etwas subtilerem Musikmaterial wurde immer deutlicher, dass in der Sprinter tatsächlich vor allem der Breitbänder die Musik machte - stets wirkungsvoll unterstützt durch die fast trägheitsfreien Bässe und den Hochtöner, der trotz der gemessenen Überhöhung niemals in den Vordergrund trat, sondern stets dezent die Glanzlichter setzte. Was bei der Box am meisten auffiel, war die frappierende Räumlichkeit, die sie selbst aus der widrigen Aufstellung zaubern konnte. Die Bühne, die die Sprinter aufspannt, ist extrem beeindruckend und zu keinem Zeitpunkt durch "Verschmieren" der Positionierung einzelner Stimmen erkauft - im Gegenteil: so dreidimensional und dabei fest konturiert habe ich die Instrumente noch selten aus dem Gesamtkontext einer Aufnahme heraushören können, ohne dabei die Balance der ganzen Musik zu verlieren. Das Konzept der ergänzten Breitbandigkeit ist also im Fall der Fostex voll aufgegangen: Der Lautsprecher erinnert in seiner Abbildungsgenauigkeit und -größe an die Qualitäten hervorragender Fullrange- Boxen - die Chassis, die dem FE 127 E im Tief- und Hochtonbereich unterstützend zur Seite stehen, sind von ihrer Charakteristik und Dosierung her genau ausgewählt und auf den Breitbänder abgestimmt, so dass sie mit ihm zu einer echten Einheit verschmelzen. Das Einzige, das die Fostex von einer echten Breitband-Box unterscheidet, sind die dramatisch erweiterten Grenzen der Performance in Bezug auf Ausgewogenheit, Grenzdynamik und Mühelosigkeit im Antritt - eben ein echter Sprinter. " ...
 

Unser Bausatz enthält:

  • Fostex FE 126 E
  • der Fostex Superhochtöner FT17H
  • zwei Fostex-Bässe FW 167
  • zwei Bassreflexrohre HP70
  • 3 Beutel Dämmwatte
  • ein Terminal mit vergoldeten Messingklemmen
  • selbstklebende Schaumstoff-Dichtstreifen
  • 24 PAN-Schrauben 3,5 x 17 mm
  • 4 m Lautsprecherkabel 2x 1,5 mm2
  • den K+T-Bauplan
  • die Frequenzweiche auf Holz aufzubauen
    (siehe rechte Seite)
  • 2,7 mH Luftspule / 1,4 mm
  • 6,8 mH H71-Kernspule / 0,7 mm
  • 4,7 mH H100-Kernspule
  • 0,68 mH Luftspule / 0,71 mm
  • 0,27 mH Luftspule / 0,71 mm
  • 150 uF Elko, glatt (68 + 82 uF parallel)
  • 800 uF Elko, glatt (8x 100 uF parallel)
  • 56 uF Mundorf MCAP-Kondensator
  • 4,7 uF MKT-Kondensator
  • 2,2 uF Mundorf MCAP-Kondensator
  • 4,7 uF Mundorf MCAP-Kondensator
  • 3,9 Ohm MOX10-Widerstand (orange-weiss-gold)
  • 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (gelb-violett-gold)
  • 8,2 Ohm MOX10-Widerstand (grau-weiß-gold)
  • 2,7 Ohm MOX10-Widerstand (rot-violett-gold)
  • 10 Ohm MOX10-Widerstand (braun.schwarz-schwarz)

Best.-Nr. str-sprinter, Preis pro Box (ohne Gehäuse)   - nicht lieferbar

Hinweis: Die Box ist nicht rechtwinklig, sondern verjüngt sich nach hinten. Weniger geübte Boxenbauer sollten die Box daher mit rechtwinkligem Querschnitt bauen oder auf eine andere Box ausweichen.

Auf Wunsch erhalten Sie eine 220 x 155 mm große Universal-Leiterplatte, auf die Sie die Weiche aufbauen können.
Pro Lautsprecherbox werden zwei Leiterplatten benötigt.
Preis der Leiterplatte EUR 11,70 ohne MwSt: € 9.83 / $ 10.82

Sprinter mit günstiger Weiche (Preis-/Leistung)

Die günstige Weiche enthält statt:
- 8x 100 uF Elko glatt parallel geschaltet nur einen Elko rau mit 800 uF und
- statt zweier Elko glatt mit 68 und 82 uF parallel nur einen Elko rau mit 150 uF
- als MKP-Kondensatoren kommen MKP/400 V zum Einsatz, so statt 56 uF: 22+33 uF parallel

Best.-Nr. str-sprinter-lc, Preis pro Box (ohne Gehäuse)   - nicht lieferbar

Auf Wunsch erhalten Sie eine 220 x 155 mm große Universal-Leiterplatte, auf die Sie die Weiche aufbauen können.
Pro Lautsprecherbox wird eine Leiterplatte benötigt.
Preis der Leiterplatte EUR 11,70 ohne MwSt: € 9.83 / $ 10.82

    zur K+T-Übersicht