HiFi Music World (Selbstbaumesse) im Hotel Lichthof in Gelsenkirchen

Die Messe der Original-Link des Veranstalters (www.hifi-music-world.de) war sehr gut besucht. Kunden die letztes Jahr kamen waren anscheinend fast durchweg auch wieder dies Jahr da; die Zahl der Besucher erhöhte sich bisher nach unserem Eindruck jedes Jahr um ca. 50%. Das ist ein großer Erfolg!

Thomas Ahlersmeyer, Judith Winterscheid und Theo Winterscheid haben hier Großes geleistet, was durch eine enorme Besucherzahl belohnt wurde. Unter den Ausstellern waren: Hobby HiFi, Blue Planet Acoustic mit Akustik Art, Magnepanstudio, HiFi-Selbstbau, Alto-Extremo, Capaciti, die HiFi-Akademie, Manger, Mega Audio mit Fostex, Thel Audioworld, TKD Coporation, Jean Audio, Krummer-Kondensatoren, Theisges & Mohlitz, die Boxen Baustelle, LSV Dieter Achenbach, Pure Dynamics und Stein Music.

Im Bild links ist Herr Winterscheid zu sehen, der die neuesten und interessantesten Boxen-Projekte von HiFi-Selbstbau vorführt. Der Tieftöner in der Box rechts ist ein Alcone AC10 HE, der sehr gut an kam.

Das Motto ihrer online-Selbstbauzeitschrift (www.hifi-selbstbau.de) ist viel Lautsprecher für wenig Geld:
- die passive Version der Referenz TRIO (ganz rechts)
- die TAKE:SEVEN (daneben) ein monumentaler verblüffend günstiger Lautsprecher
- Schließlich die TwoAndOne (unter der gekippten Tafel), die unseren Lesern schon bekannt ist.
Im Bild links aus dem Raum von Mega Audio (fast alle Räume waren sehr interessant) ein Dipol Subwoofer mit 80 cm Tieftöner und zwei High-End-Frontboxen - alle drei mit Fostex Chassis bestückt.

Alle anderen Räume waren ebenso interessant; beispielsweise der von Hobby HiFi, der immer so belegt war, dass sogar Fotografieren unmöglich war; oder die Räume mit Verstärkerelektronik, wo die Module angefasst werden konnten.

... oder der Raum von Blue Planet, wo Akustik Art sehr schöne Modelle mit Tangband und Omnes Audio vorführte. Die legendären Manger-Wandler konnten bewundert und gehört werden; die Boxen Baustelle führte vor ebenso Dieter Achenbach und viele andere.

Wer im Hotel selbst übernachtete, hatte dann nachts Gelegenheit die Räume mit etwas mehr Ruhe zu bewundern - so entstand auch das Bild links.

zurück zum Newsletter

Copyright © Iris Strassacker 2006. All rights reserved.