Überblick Audaphon Einbaumodule Fertiggeräte Mivoc Hypex Sitronik Visaton Monacor Ground Sound

Anwendungsbeispiele eines DSP

Die großen Audaphon oder Sitronik-Verstärker mit Digitalem Signalprozessor (DSP) werden interessanterweise gerne:
- mit 1-4 Wavecor SW310WA01 oder
- mit 1-4 Wavecor SW270WA01 oder
- mit 1-4 Wavecor SW223BD01 oder BD02 oder
- mit einem Wavecor SW312TU01 oder
- mit 1-4 Visaton TIW 300 oder
- mit den Alcone AC 10 kombiniert.

Dies liegt daran, dass diese Lautsprecher einen starken Antrieb haben (nur ein starker Antrieb zwingt die Spule im Magnetspalt dazu, genau die Bewegung zu machen, die zur angelegten Spannung passt).

Das Problem - auch bei starken Antrieben sind dann die fehlenden Bässe, da die Tieftöner aufgrund Ihrer Größe fehl angepasst sind, denn der Lautsprecher sollte für 20 Hz Abstrahlfrequenz einen Umfang von ca. 340m / 20 Hz = 17 Meter haben.

Diese werden meist durch einen geschwächten Antrieb durch Ausnutzen der Resonanz hinzu gefügt, was die Präzision des Subwoofers dann eher schwächt. Aber es geht auch anders:

Den zu geringen Schalldruck im Tiefbass kann man auch mit einem Subwooferverstärker anheben. Außerdem lassen sich Resonanzen des Raums oder der Einrichtung zum Teil ausblenden, indem man sie weniger anregt.

Nun kann man sich einen der besten Lautsprecher für seinen Subwoofer wählen; im nachfolgenden Beispiel kamen 3 Stück Alcone AC10 SW8 (aus Sub 30) zum Einsatz.

Bild 1: Frequenzgang des Sub 30
bei 85 Hz oberer Trennfrequenz
einmal als geschlossene Box (rote Linie),
zum anderen als Bassreflexbox (blaue Linie)

Der höhere Wirkungsgrad der
Bassreflexlösung ist deutlich zu erkennen.
Die Kennlinie entspricht dem Schalldruck bei 2,83V in einem Meter Entfernung.

Beide Frequenzgänge haben klanglich durchaus ihren Reiz, der geschlossene Subwoofer spielt absolut trocken und präzise, jedoch sind sein maximaler Pegel weit geringer als bei der Bassreflexlösung.

Den Sub 30 haben wir hier gewählt, da er sich hervorragend für geschlossene oder Bassreflexlösungen eignet - und dies hier mit einem Gehäuse.

Mit dem digitalen Signalprozessor kann man nun den Frequenzgang nach eigenen Wüschen gestalten; sowohl für die Bassreflexlösung (extremer Tiefbass für Heimkino oder Orgelmusik) oder für die geschlossene Box. Für letztere haben wir in unserem Raum den Frequenzgang wie folgt angepasst:


Bild 2: Aufnahme des PC-Programms, das mit den Sitronik-Modulen mitgeliefert wird.
Damit kann der Frequenzgang angepasst und dann auf das Verstärkermodul geladen werden.
(rote Line: Frequenzgang des Subwoofers, blaue Linie die der Satelliten - hier deckungsgleich)

Ist der Sitronik VP300 D so programmiert, so ergibt sich die hellgrüne Kurve im Bild 3:

Bild 3: Frequenzgang des Sub 30
bei 85 Hz oberer Trennfrequenz

- als geschlossene Box (rote Linie),
- und mit den Parametern in Bild 2 (grüne Linie)
- als Vergleich mit Bassreflexabstimmung (blaue Linie)

Hierbei versprechen wir und viele Kunden sich nach Aufbau die volle Wahlfreiheit zwischen:

Bei allen 3 Lösungen hat man die Möglichkeit die Einflüsse des Raumes zu berücksichtigen (siehe vorangehende Seite)

Subwoofer mit DSP-Prozessor: Sub 10 DSP     Sub 20 Definition